Auftaktveranstaltung in Rottenburg am Neckar

Die neue Förderung der Regionalentwicklung LEADER 2014-2020

Die Vorbereitungen für die neue Förderperiode 2014-2020 haben bereits begonnen. Um Interessierte rechtzeitig über die Anforderungen und Neuerungen des innovativen LEADER-Programms zu informieren, fand am Montag, 01. Oktober 2012, in der Festhalle in Rottenburg am Neckar (Landkreis Tübingen) eine Informationsveranstaltung zu LEADER 2014-2020 statt.

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde betonte, dass wir mit der neuen Struktur des LEADER-Programmes dem Ziel der grün-roten Landesregierung, Bürgerbeteiligung und Partizipation zu stärken, ein deutliches Stück näher kommen (vgl. Pressemitteilung). Im Mittelpunkt der Informationsveranstaltung mit Kommunen, Verbänden und Institutionen aus ganz Baden-Württemberg stand die künftige Ausgestaltung des EU-Programmes LEADER in der Förderperiode 2014-2020. Die Diskussionsgrundlage bildete die vom Land vorgestellte neue Programmstruktur.

Die Veranstaltung wurde von einer Ausstellung der acht aktuellen Aktionsgruppen umrahmt, die einen eindrucksvollen Einblick in die Ergebnisse der aktuellen Förderperiode ermöglichten. Mit dieser Veranstaltung gab Baden-Württemberg den Startschuss für eine umfassende und frühzeitige Bürgerbeteiligung.

Voraussichtlich ab 2014 können sich ländliche Regionen erneut um eine Aufnahme in das LEADER-Programm bewerben. In einem offenen Wettbewerb entscheiden dann die besten Ideen und Konzepte der Lokalen-Aktionsgruppen aus Kommunen und nicht-öffentlichen Institutionen oder Initiativen, über die Aufnahme in die Förderung.

Downloads

Veranstaltungsprogramm

Pressemitteilung vom 1.10.2012: Minister Alexander Bonde: „Landesregierung stärkt mit LEADER Partizipation und Bürgerbeteiligung“

Vorträge

LEADER: Innovative Ansätze für den ländlichen Raum
Antonia Lütteken
Europäische Kommission, Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Direktion F Programme zur Entwicklung des ländlichen Raum

Antonia Lütteken, Europäische Kommission, © LEL

LEADER und die Förderung ab 2014
Dr. Karl Burgmaier
Ministerium für Ländlichen Raum
und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Dr. Karl Burgmaier, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, © LEL

LEADER und Projekte für Frauen
Edelgard Fieß-Heizmann
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Edelgard Fieß-Heizmann, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, © LEL

LEADER und die Landschaftspflege
Manfred Fehrenbach
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Manfred Fehrenbach, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, © LEL

LEADER: So bereiten Sie sich auf eine Bewerbung vor!
Dr. Thomas Ade
LEADER-Koordinationsstelle an der Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume
Manfred Fehrenbach, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, © LEL
 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung